Das aktuelle WIR-MAGAZIN!

Bild anklicken zum Lesen

Unsere Themen im zweiten Quartal 2020 sind:

  • Titelthema: Home Office – Zwang oder Zukunft?
  • Bürgermeister Josef Heyes zieht Bilanz als „oberster Wirtschaftsförderer“
  • Neues aus der Wirtschaft
  • Neu in Willich
  • Startup Willich
  • 5 Fragen an: Jürgen Steinmetz, IHK
  • Namen und Nachrichten
  • Kultur im Quartal
  • Arbeitgeber-Service
  • Städtisches Konjunkturprogramm
  • Firmenportrait: Hanspach-Bieber

… und viele Themen mehr

Digitale Sonderausgabe April 2020

Wie kommen Willicher Unternehmen durch die Corona-Krise?

  • Händler, Dienstleister, Handwerker und Gewerbetreibende berichten über Ideen + Erfahrungen
  • Hilfsangebote: Aktuelles aus der Wirtschaft
  • Schutz durch Versicherungen?
  • Hilfen und Förderungen
  • Gut fühlen in absurder Zeit
  • IHK-Blitzumfrage

Die reguläre, gedruckte Ausgabe erscheint wie gewohnt Ende Juni/Anfang Juli.

Bild anklicken zum lesen

Erste Schritte auf den Social-Media-Plattformen

Soziale Netzwerke wie Twitter, Instagram und Facebook gehören für viele Menschen längst zum Alltag. Deshalb sind die verschiedenen Kanäle auch für Einzelhändler und Gastronomen eine wertvolle Plattform, um Kunden besser und schneller zu erreichen. „Erfahrungen von Händlern und Gastronomen zeigen, dass diejenigen den Lockdown besser überstanden haben, die auf den Social-Media-Kanälen aktiv waren. Auf diese …

Weiterlesen …Erste Schritte auf den Social-Media-Plattformen

Digi-Scouts starten im September: Unternehmen können Teams für das Projekt anmelden

Digital den Lernerfolg messen, digitale Kommunikation in der Produktion und eine digitale Auftrags- beziehungsweise Retourentasche – das sind Projekte, die die ersten Digi-Scouts im vergangenen Jahr in ihren Unternehmen angestoßen haben. Das Projekt Digitalisierungs-Scouts der Industrie- und Handelskammer (IHK) Mittlerer Niederrhein geht im September in die nächste Runde. Unternehmen können bis zum 21. August Teams …

Weiterlesen …Digi-Scouts starten im September: Unternehmen können Teams für das Projekt anmelden

Fit für die digitale Arbeitswelt: Studiengang „Digital Transformation Management“ startet im September

Der in seiner Ausrichtung einzigartige Studiengang „Digital Transformation Management“ des Europa Instituts für Erfahrung und Management – METIS an der Rheinischen Fachhochschule Köln und Neuss verbindet Technik, smarte Managementstrategien, Philosophie, Soziologie, Kommunikation und Psychologie mit der praktischen Anwendung. Bis zum 15. September können sich Interessierte online für den Studiengang bewerben, der mit kombinierten Abschlüssen der …

Weiterlesen …Fit für die digitale Arbeitswelt: Studiengang „Digital Transformation Management“ startet im September

Digitalisierung für den Einzelhandel: IHK und Innovationspartner erweitern Beratungsangebot

Viele Einzelhändler in Nordrhein-Westfalen kämpfen nach wie vor mit den wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie. Digitale Konzepte sollen dem Einzelhandel helfen, die Krise zu überwinden und im Markt zu bestehen. Auf dem Weg zur Digitalisierung will das Land insbesondere kleinere Unternehmen mit dem Projektaufruf „Digitalen und stationären Einzelhandel zusammendenken“ unterstützen. Dazu bietet die Industrie- und Handelskammer …

Weiterlesen …Digitalisierung für den Einzelhandel: IHK und Innovationspartner erweitern Beratungsangebot

Sprechstunde Energieberatung

Für alle Fragen rund um das Thema Energie steht ein Energieberater der Verbraucherzentrale telefonisch am 17. August zur Verfügung. Vorherige Terminvereinbarungen sind erforderlich. Melden kann man sich hierfür bei Britta Heinrichs von der Stadt Willich unter: 0 21 56/949-269 (Mo-Fr von 8-12 Uhr).

WFG sucht Unternehmen im Kreis Viersen für ein Car-Sharing-Projekt

Die Grenzregion soll eine Pilotregion für Car- und BikeSharing werden – mit Elektroautos und E-bikes. Auf beiden Seiten der Grenze sollen die Fahrzeuge geschäftlich und privat problemlos genutzt werden können. In Roermond wurden jetzt die ersten Fahrzeuge ausgeliefert. Nun werden von der Wirtschaftsförderungsgesellschaft (WFG) Kreis Viersen Unternehmen im Kreis gesucht, die sich an der Aktion …

Weiterlesen …WFG sucht Unternehmen im Kreis Viersen für ein Car-Sharing-Projekt

Webinar-Serie und virtuelle Sprechstunden: Corona-Updates für ausgesuchte Auslandsmärkte

Die weltweite Corona-Pandemie hat die Rahmenbedingungen in vielen Auslandsmärkten zum Teil gravierend verändert. Je nach Betroffenheit, Dynamik der Pandemie vor Ort und ihren Möglichkeiten reagieren die jeweiligen Regierungen mit unterschiedlichen und schnell getakteten Maßnahmen auf die Corona-Krise. Um den Außenwirtschaftsunternehmen einen Überblick über die Lage in ausgewählten Auslandsmärkten zu verschaffen, bietet die Industrie- und Handelskammer …

Weiterlesen …Webinar-Serie und virtuelle Sprechstunden: Corona-Updates für ausgesuchte Auslandsmärkte

Neue Förderprogramme für Digitalisierungs- und Innovationsprojekte

In der Coronakrise Anreize schaffen für Investitionen: Das ist das Ziel des neuen Förderprogramms Mittelstand Innovativ & Digital des Landes NRW. Es stellt Unternehmen mit bis zu 249 Mitarbeitern attraktive Zuschüsse für Digitalisierungs- und Innovationsprojekte in Aussicht. Zudem gelten bis Ende des Jahres verbesserte Sonderkonditionen. Beim Blick auf die förderfähigen Maßnahmen fällt auf, dass die …

Weiterlesen …Neue Förderprogramme für Digitalisierungs- und Innovationsprojekte

Gründerpreis für kreative Ideen

Zum neunten Mal wird der Gründerpreis NRW vergeben. Mit insgesamt 60.000 Euro werden innovative Geschäftsideen, neuartige Produkte und Unternehmerpersönlichkeiten ausgezeichnet. „Der Wettbewerb ist eine gute Gelegenheit auch für die vielen Firmengründer aus dem Kreis Viersen, sich und ihre Leistungen zu präsentieren“, sagt Karlheinz Pohl, Existenzgründungsberater im Technologiezentrum Niederrhein in Kempen. Ausgeschrieben wird der Gründerpreis von …

Weiterlesen …Gründerpreis für kreative Ideen

Überbrückungshilfen: Online-Rechner hilft bei der Vorbereitung auf die Beantragung

Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Mittlerer Niederrhein begrüßt die Corona-Überbrückungshilfen, die ab heute beantragt werden können. „Dieses Förderprogramm der Bundesregierung kann zu einem enorm wichtigen Instrument für Unternehmen werden, die besonders hart von der Krise betroffen sind“, sagt IHK-Hauptgeschäftsführer Jürgen Steinmetz. „Viele werden noch eine längere Zeit mit Umsatzeinbrüchen zu kämpfen haben.“ Im Gegensatz zu …

Weiterlesen …Überbrückungshilfen: Online-Rechner hilft bei der Vorbereitung auf die Beantragung